top of page

Spezifikationen

Messerform Gyuto

Klingenlänge 210mm

Messerdicke 2mm

Messerhöhe 46mm

Gewicht 153g

 

Stahl (Kernstahl) Aogami Super (nicht rostfrei)

Außenlagen (Aussehen/Finish) Kurouchi mit Tsuchime-Muster

Härte (Kernstahl) 63 HRC

Griff Rosenholz

Grifflänge 11,8cm

Signatur "Sakai Jikko"

Hergestellt von Hitachi. Enthält Kohlenstoff 1,5 %, Chrom 0,5 %, Wolfram 2,5 %, Vanadium 0,5 %, Mangan 0,3 %, Silicium 0,2%, Rockwell-Härte 63 HRC.

 

Über den Messermacher (Sakai Jikko)

Jikko wurde 1901 gegründet und verfügt über mehr als 100 Jahre Wissen in der japanischen Messerherstellung. Ihre Produkte werden von vielen professionellen Köchen aufgrund ihrer hervorragenden Schärfe und Haltbarkeit bevorzugt. Bis heute hat Jikko hunderttausende Messer hergestellt und ist in Japan eine weithin vertrauenswürdige Marke.
 

Was ist ein Gyuto?

Das Gyuto-Messer stammt ursprünglich aus dem Westen. Es handelt sich also um ein westliches Küchenmesser, das auf der ganzen Welt weit verbreitet ist. Als Allrounder kann das Gyuto Fleisch, Fisch (außer Knochen) und Gemüse schneiden. Es ist auch als französisches Messer, Kochmesser oder Allzweckmesser bekannt und wird von vielen Menschen anstelle eines Santokumessers verwendet. Der Unterschied zu einem Santokumesser besteht darin, dass es in Größenabstufungen von 180 mm bis zu einer Länge von etwa 270 mm erhältlich ist.

 

Gehämmerte Klinge mit Kurouchimuster

Das Messer weist neben seinem Kurouchimuster auch Hammerspruren auf. Diese sollen dabei helfen, dass geschnitte Zutaten sich leichter von der Klinge lösen.

 

Klinge: Aogami Super Kern mit rostfreien Außenlagen

 

Aogami-Super-Stahl (青鋼スーパー) ist für höchste Schärfe und Haltbarkeit bekannt. Blaupapierstahl (Aogami) enthält gegenüber dem Weißpapierstahl (Shirogami) kleinste Verunreinigungen sowie zusätzlich Chrom und Wolfram, was die Messer verschleißfest macht. Mit dieser Mischung ist Blaupapierstahl ein ideales Material für japanische Besteckprodukte.

Der Temperaturbereich zum Härten (Yakiire und Abschrecken) ist sehr eng und erfordert daher vom Schmied sehr viel Geschick und Erfahrung.

 

Der Aogami Super Kernstahl ist ein sog. Carbonstahl und damit nicht rostfrei. Jedoch wird der Kernstahl von zwei Schichten rostfreien Stahls ummantelt, wodurch die Pflege deutlich vereinfacht wird, sodass nur der sich zeigende Kernstahl trocken gehalten werden muss. Zusätzlich fällt die dunkle Schmiedeschicht, Kurouchi genannt, auf, welche bei dem Schmiedeprozess natürlich entsteht.

 

Griff: oktagonales Rosenholz

Der typisch japanische Griff ist oktagonal geformt und liegt sicher in der Hand.

 

Pflegehinweise

Carbonstahl ist anfällig für Rost und sollte gelegentlich während und besonders nach der Benutzung abgetrocknet werden. Allmählich wird sich eine vor Rost schützende Patina entwickeln.

Messergriffe aus Holz sollten wie andere Holzprodukte grundsätzlich nie in der Spülmaschine sein. Auch beim Waschen mit den Händen sollte das Holz möglichst wenig Wasser abbekommen. Zur Pflege des Griffs sollte das selbe lebensmittelechte Öl verwendet werden, welches für Schneidbretter aus Holz genutzt wird.

 

Handgefertigtes Produkt

Bei handgefertigten Messern treten individuelle Unterschiede auf. Ein jedes Messer ist einzigartig und kann deshalb leichte Abweichungen von den angegeben Größen aufweisen oder noch Spuren der Handarbeit tragen.

Sakai Jikko, nicht rostfrei Kurouchi Tsuchime, Aogami super, Gyuto 210mm

319,00 €Preis

    RELATED PRODUCT